Europas Souveränität verteidigen 

Die Weltpolitik ist nicht erst seit dem völkerrechtswidrigen russischen Angriff auf die Ukraine im Umbruch. Können wir es uns leisten, diesen Wandel zu ignorieren? Reicht es aus, die alten Rezepte und Strategien zu wiederholen, mit denen die Bundesrepublik sich die weltpolitischen Zumutungen in den letzten Jahrzehnten mehr oder weniger hat vom Hals halten können? Der USA-Experte Josef Braml warnt vor der „transatlantischen Illusion“ und fordert eine Neuausrichtung deutscher und europäischer Außenpolitik in einem Beitrag der Fachzeitschrift „Die Bundeswehr“ zum Titelthema der aktuellen Zeitenwende.

Europas Souveränität verteidigen  weiterlesen

Wirtschaftskrieg mit anderen Mitteln

Während alle Welt auf den russischen Krieg in der Ukraine blickt, gerät etwas anderes in Vergessenheit: der ökonomische Kampf der USA insbesondere gegen China. In einem Gastbeitrag in der Pforzheimer Zeitung (PZ) zeigt der Politikwissenschaftler und USA-Experte Dr. Josef Braml, der am 2. Juni im PZ-Autorenforum zu Gast ist, die Risiken auf, die das Handeln von US-Präsident Biden birgt.

Wirtschaftskrieg mit anderen Mitteln weiterlesen

Die neue Weltunordnung

Der Ukraine-Krieg ist für unseren Kontinent ein Weckruf, dass er sich besser aufstellen muss. Das betont der deutsche Politikexperte Josef Braml in einem Interview mit Helmut L. Müller von den Salzburger Nachrichten.

Von einer Zeitenwende ist die Rede, gar von einem Epochenbruch. Die Invasion Russlands in der Ukraine hat massive Auswirkungen auf das ganze System der internationalen Beziehungen. Josef Braml zeigt in seinem neuen Buch „Die transatlantische Illusion“ (Beck Verlag, München 2022), wieso die Großmächte-Konkurrenz Europa zum Handeln zwingt.

Die neue Weltunordnung weiterlesen

 „Wirtschaft wird als Waffe eingesetzt“

Der Amerika-Experte Josef Braml erkennt im derzeitigen Ukrainekrieg wesentlich mehr als nur einen militärischen Konflikt. Tatsächlich gehe es um eine Auseinandersetzung konkurrierender Volkswirtschaften mit unterschiedlichen ökonomischen Systemen – China und die Vereinigten Staaten an vorderster Front. Wenn Europa seine Chance jetzt nicht nutze, werde es als Kollateralschaden in die Geschichte eingehen, erläutert der USA-Experte Josef Braml im Cicero-Podcast-Gespräch mit Alexander Marguier.

 „Wirtschaft wird als Waffe eingesetzt“ weiterlesen

Mehrfrontenkrise

Die Ohnmacht des „Westens“ bei der Bewältigung multipler Krisen beschreibt der USA-Experte Josef Braml in einem Beitrag für den Hauptstadtbrief.

Eine nach wie vor nicht bewältigte COVID-19-Pandemie, stockende Produktion wegen unterbrochener Lieferketten, Unsicherheit bei der Energieversorgung, eine damit befeuerte Inflation und nun auch noch ein Krieg mitten im Herzen Europas sind nur einige bereits sichtbare Krisenphänomene. Sie überfordern die Handlungsfähigkeit des sogenannten Westens, der sich nichtsdestotrotz rhetorisch einen epochalen Feldzug der guten Demokratien gegen die bösen Autokraten auf die Fahnen geschrieben hat.

Mehrfrontenkrise weiterlesen

Was Europa versäumt hat

Seit dem Beginn von Putins Angriffskrieg auf die Ukraine muss Europa versuchen, sich in einer neuen Welt zu behaupten. Wie das gelingen kann, zeigen zwei eindrucksvolle Bücher. In einer Rezension für die Süddeutsche Zeitung bespricht Florian Keisinger in erster Linie das aktuelle Buch des USA-Experten Josef Braml mit dem Titel „Die transatlantische Illusion: Die neue Weltordnung und wie wir uns darin behaupten können“.

„Bramls weitsichtige Empfehlungen für eine umfassende ‚europäische Souveränität‘ sind angesichts des Ukrainekrieges aktueller denn je.“

Was Europa versäumt hat weiterlesen

Europas Abhängigkeit von den USA: Vom Ende zum Kollateralschaden der Geschichte

Eine strategische Wiederannäherung zwischen den USA und Russland erscheint derzeit höchst unwahrscheinlich. Aber aus Sicht von Sicherheitsexperten in Washington ist China die größere Bedrohung. Für Europa könnte es überlebenswichtig werden, eine glaubwürdige Abschreckung auch ohne die USA aufrechtzuerhalten, analysiert der USA-Experte Josef Braml in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal n-tv.

Europas Abhängigkeit von den USA: Vom Ende zum Kollateralschaden der Geschichte weiterlesen

Transatlantische Partnerschaft: Die europäische Illusion

Das soeben beim Verlag C.H. Beck erschienene Buch „Die transatlantische Illusion. Die neue Weltordnung und wie wir uns darin behaupten können“ wurde vor dem russischen Überfall auf die Ukraine abgeschlossen. Aber es liest sich im Licht der neuen Entwicklung wie eine gerade noch rechtzeitige Mahnung zur Umkehr, urteilt Thomas Speckmann in einer Buchbesprechung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

Transatlantische Partnerschaft: Die europäische Illusion weiterlesen