Blog

Nach den US-Wahlen: Weiterhin Hürden für einen Transatlantischen Green Deal

northern lights in starry sky over sea

Erst müssen die USA – auch unter einer künftigen Biden-Regierung – ihr Nullsummendenken bei fossilen Energien überwinden, um gemeinsame Interessen bei zukunftsorientierten Energieträgern und -technologien wahren zu können. Der USA-Experte Josef Braml erläutert in einem Gastbeitrag für Focus Online, warum die Hoffnungen auf einen „Neuen Transatlantischen Green Deal“ vorerst enttäuscht werden.

Nach den US-Wahlen: Weiterhin Hürden für einen Transatlantischen Green Deal weiterlesen

USA nach der Wahl: Kein Tauwetter in Sicht

Deutschland und die Europäer stellen sich auf Joe Biden als neuen amerikanischen Präsidenten ein. Doch die Hoffnungen, die mit dem Abgang Donald Trumps verbunden sind, dürften sich als trügerisch erweisen. Die großen Konflikte haben erst begonnen, analysiert der USA-Experte Josef Braml in einem Gastbeitrag für Cicero Online.

USA nach der Wahl: Kein Tauwetter in Sicht weiterlesen

Die Europäische Union in der Corona-Weltwirtschaftskrise

Perspektiven und Handlungsoptionen im geoökonomischen Wettbewerb zwischen den USA und China

Die durch die Corona-Pandemie in Mitleidenschaft gezogene Weltwirtschaft kann sich nur wieder erholen, wenn das Virus weltweit besiegt wird – was eine globale Zusammenarbeit erfordern würde. Allerdings hat die Corona-Virus-Krise bestehende geoökonomische Rivalitäten verstärkt, insbesondere zwischen den USA und China. Die mittlerweile parteiübergreifend kritische Haltung in den USA wird im Wahlkampf auf beiden Seiten vertreten und unabhängig vom Ausgang der Präsidentschafts- und Kongresswahlen auch nach dem 3. November bestehen bleiben und Deutschland und Europa vor eine strategische Wahl stellen.

Weiter zur Zusammenfassung zentraler Ergebnisse der Studie

Amerikas alte Energie

„Trumps Energiepolitik schadet Verbündeten und den USA selbst“

Energiepolitik ist immer auch Machtpolitik. Der Kurs von US-Präsident Donald Trump ist kurzsichtig, spielt eher dem großen Konkurrenten China in die Hände, analysiert Dr. Josef Braml in der Europa-Runde der ASKO Europa Stiftung zum Energiewettbewerb. Das Interview mit dem USA-Experten der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) führte Oliver Hilt vom Wochenmagazin Forum.

Weiter zum Interview

Europe’s “Hamiltonian Moment”?

Did Europe just experience its “Hamiltonian Moment”? The reference of course is to America’s first Treasury Secretary, Alexander Hamilton, who consolidated the war debt of the thirteen colonies with the issuance of common debt. German Finance Minister Olaf Scholz described the €750 billion reconstruction package with a historical reference to the former American Treasury secretary. Is Europe moving in the same direction? The European Union has agreed to a coronavirus relief plan based on the issuance of common debt. Is this the completion of the final phase of the “European Experiment” – fiscal and political integration? Or were the European Union’s actions strictly a Covid-19–related initiative likely never to be repeated short of another pandemic? Further, what would be the implications if any for Europe’s sovereign debt market and the euro were the EU pandemic rescue effort to become the permanent policy model?

Over thirty noted observers offer their views in The International Economy’s Symposium of Views.

Continue to Read

Trumps darwinistisches Verständnis

egg power fear hammer

Das Verhältnis zwischen den USA und Europa ist nach vier Jahren Donald Trump im Eiskeller. Wie geht es weiter in den transatlantischen Beziehungen? Dr. André Uzulis, Chefredakteur Loyal – Das Magazin für Sicherheitspolitik, im Gespräch mit dem USA-Experten Dr. Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP).

Weiter zum Interview

Amerika wählt, Europa wird davon betroffen sein

Wie verändert Covid-19 die transatlantischen Beziehungen? Welche Rolle spielt das China-Bashing im US-Wahlkampf? Und warum warnen manche vor einem Bürgerkrieg in den USA? Nicole Köster vom Südwestrundfunk im „SWR 1 Leute“-Gespräch mit Dr. Josef Braml, Leiter des Amerika-Programms der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). In seinem Blog „usaexperte.com“ analysiert er die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Befindlichkeiten der USA und ihren Einfluss auf den Rest der Welt.

Weiter Zum Interview

„Wir stehen vor einem bipolaren Weltkonflikt“

USA-Experte Braml über die Außenpolitik Trumps

US-Präsident Trump polarisiert: Seine Außenpolitik erhebt den Anspruch, die Welt zu einem friedlicheren Ort zu machen. Das brachte Trump sogar Vorschläge für den Friedensnobelpreis ein, der am Freitag bekanntgegeben wird. Hat Trump Chancen? USA-Experte Josef Braml im Gespräch mit Christoph Schmidt von der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

„Wir stehen vor einem bipolaren Weltkonflikt“ weiterlesen

Geoökonomische Rivalität zwischen den USA und China

american and chinese flags and usa dollars

Unabhängig vom Ausgang der US-Wahlen am 3. November 2020 werden die USA künftig China noch stärker ins Visier nehmen. Die geoökonomische Rivalität zwischen den USA und China wird nicht nur spaltende Wirkung auf multilaterale Organisationen, sondern auch erhebliche Auswirkungen auf Deutschland und Europa haben, erläutert Josef Braml, USA-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, in einem Gastbeitrag für den Wirtschaftsrat.

Geoökonomische Rivalität zwischen den USA und China weiterlesen

US-Präsident mit Corona infiziert

silhouette of statue near trump building at daytime

„Das Thema Corona ist Trumps Hauptproblem.“

Mit der COVID-19-Infektion von US-Präsident Donald Trump liegt der Fokus im Wahlkampf nach Einschätzung des USA-Experten Josef Braml wieder auf Corona. Die Demokraten würden das zu nutzen wissen, sagte der Politologe von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) im Deutschlandfunk. Im Falle eines schweren Krankheitsverlaufs müsste Trump die Amtsgeschäfte an seinen Vize übergeben.

Weiter: Josef Braml im Gespräch mit Jörg Münchenberg