Donald Trump – ein Stratege?

Donald Trump – ein Stratege? „Ja, er handelt nicht nach unserem Verständnis des liberalen Internationalismus, sondern betreibt knallharten Realismus. Es wird zu einem Handelskonflikt mit China kommen“, so der USA-Experte Dr. Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) im Interview im Ö1-Mittagsjournal des Österreichischen Rundfunks.

Was will Donald Trump? Darüber rätseln wir ja fast täglich. Will er China wirtschaftlich in die Schranken weisen und doch gleichzeitig Bewunderung für dessen Präsidenten und die Machtfülle, die er sich geschaffen hat, zeigen? Will er nun Strafzölle oder kommen sie doch nicht? Ist ihm Jerusalem wirklich wichtiger als ein Friedensabkommen im Nahen Osten? Und folgt all dem eine Strategie?

Der Mann, der jetzt zu Wort kommt, meint ja. Josef Braml ist USA-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Und er sieht in Trump sehr wohl einen Strategen. Verena Gleitsmann hat ihn zum Gespräch getroffen und ihn zuerst gefragt, ob Trump mit der Botschaftsverlegung das Ende des Friedensprozesses in Kauf nimmt.

Vollständiges Interview hören